Abschreibungsunterbrechung

Zur Unterbrechung kommt es:

 

  • im dem Besteuerungszeitraum, in dem der Steuerpflichtige Vermögensgegenstände nicht zur Erzielung steuerpflichtiger Einkommen nutzt; das gilt nicht für Vermögensgegenstände, die zur Absicherung oder als Reserve für in Nutzung befindliche Sachanlagen verwendet werden;
  • bei verkürzten Steuerperioden, die aufeinander infolge von Änderungen vom Kalenderjahr auf das Wirtschaftsjahr, bzw. vom Wirtschaftsjahr auf ein anderes Wirtschaftsjahr folgen, wobei während 2 Jahre (24 Monate) 3 separate Steuerperioden anfallen, ist der Steuerpflichtige verpflichtet, die steuerlichen Abschreibungen in der Steuerperiode, die mit dem Tag der in der Reihenfolge zweiten Steueränderung beginnt, auszusetzen.