Der NRSR genehmigte die Einführung der Jahresabrechnung von Sozialbeiträgen ab 2022



<< zurück zum Newsletter

 

Wie wir Sie schon in den vorausgehenden Ausgaben des Newsletters informiert haben, hat die vorgeschlagene Novelle zum Sozialversicherungsgesetz die Einführung der Jahresabrechnung der Sozialversicherungsanstalt zum Ziel. Diese Novelle wurde deshalb genehmigt, um Abgabenoptimierungen von Unternehmen einzuschränken, die hohe Vergütungen in einem Monat ausgewiesen haben und dann vom Betrag, der die maximale Bemessungsgrundlage überschritten hat, schon keine Abgaben mehr zahlten. Infolge der Einführung dieser Anstalt werden eine gerechtere Abgabenbelastung und höhere Einnahmen für den Staat erwartet.

Die Jahresabrechnung der Sozialversicherung wird sich auf Arbeitnehmer, Selbständige und Arbeitgeber beziehen. Sie wird sich nicht auf den Staat, die Sozialversicherungsanstalt und freiwillig versicherte Personen beziehen. Die Abrechnung erfolgt aus der Kranken- und Rentenversicherung, der Altersvorsorge, Arbeitslosenversicherung und den Solidaritätszuschlägen. Unfall- und Garantieversicherungen sind davon ausgeschlossen.

Die Zahlung der Sozialleistungen beginnt ab Januar 2022 und die Sozialversicherung erstellt die erste Jahresabrechnung für das Jahr 2022 bis zum 30.9.2023, ggfs. bis zum 31.10.2023 (wenn der Versicherungszahler eine Fristverlängerung für die Abgabe der Steuererklärung hat).