Pauschalkosten für die Gewerbebetreibenden werden höher



Die vorgeschlagene Änderung erhöht die Grenze der Pauschalaufwendungen auf 60 % aus den gewerblichen Einkünften und Einkünften aus anderen selbständigen Erwerbstätigkeiten. Neu ist auch die maximale jährliche Kostengrenze, die auf 20.000 Euro festgelegt wird (bisher 5.040 Euro). Die Änderungen betreffen gleichermaßen auch die Einkommen aus der Werkausnutzung und Kunstleistung.

nl_q3_2016_de_5.pdf