Überblick über die wichtigsten Änderungen im Bereich der Einkommen- und Körperschaftsteuer



Wie wir Ihnen bereits in der vorherigen Ausgabe unseres Newsletters mitgeteilt haben, finden Sie nachstehend die wichtigsten verabschiedeten Änderungen, die die Novelle des Einkommen- und Körperschaftsteuergesetzes mit Wirksamkeit ab 01.01.2018 bringt:

  • Wegzugsteuer, sog. Exit Tax
  • Vorschriften über beherrschte ausländische Unternehmen für juristische Personen (sog. CFC Rules) –
    wirksam erst ab 01.01.2019
  • Maßnahmen gegen doppelte Geltendmachung von Aufwendungen bei Transaktionen zwischen
    verbundenen Unternehmen, sog. hybride Gestaltungen
  • inländische Fusionen und Sacheinlagen für steuerliche Zwecke nur in Sachwerten
  • neues Instrument zur Förderung von Forschung und Entwicklung, sog. Patentbox
  • Erhöhung und Änderung der Berechnung des Aufwandsabzugs, der sog. „super deduction“ für
    Wissenschaft und Forschung
  • digitale Plattform als neue Einkommensquelle im Gebiet der Slowakischen Republik
  • Anpassung der Bedingungen für die Gründung einer ständigen Bau- und Montagebetriebsstätte
  • Anpassung der Bedingungen zur Vermeidung der missbräuchlichen Verwendung von
    Beauftragungsstrukturen
  • Änderung der Bedingungen für die Bildung von Einzelwertberichtigungen zu Nebenforderungen
  • Anpassung der Bedingungen für die Forderungsabschreibung wegen Änderungen der Exekutionsordnung

Nähere Informationen zu den vorstehend genannten Änderungen finden Sie im NEWSLETTER 3/2017.

Neben den vorgeschlagenen und bereits erwähnten Änderungen wurden jedoch noch zwei andere wichtige Änderungen verabschiedet, über die wir Sie in separaten Abschnitten des Newsletters informieren:

  • Freistellung von Einkünften aus dem Verkauf von Aktien und Geschäftsanteilen
  • Sammelbeförderung von Arbeitnehmern durch den Arbeitgeber