Umsetzung der Richtlinie ATAD im Einkommenssteuergesetz



Die Mitgliedsstaaten EU sind verpflichtet, schrittweise in ihrer Rechtsordnung die genehmigte Richtlinie des EU-Rates zu implementieren, die Regelungen für die Bekämpfung der Umgehung der Steuerpflichten vorgibt, die unmittelbaren Einfluss auf das Funktionieren des heimischen Marktes (Richtlinie, die als „ATAD“ bekannt ist) haben.

 

Die Richtlinie ATAD soll sicherstellen, dass die Steuer dort bezahlt wird, wo der Gewinn und Wert erzielt bzw. gebildet werden. Sie beinhaltet verbindliche Maßnahmen, die die Slowakei zum Schutz gegen aggressive Steuerplanung umzusetzen hat.

 

Das Ziel dieser Richtlinie ist gleichzeitig die Vereinfachung des Informationsaustausches zwischen den Finanzämtern bei der Identifizierung und Verfolgung auffälliger Transaktionen.

nl_q3_2017_de_final_2017.pdf