Untergang einer Steuerschuld aus einer nichtbezahlten, zur bezahlten MwSt. gehörigen Strafe



Im Zusammenhang mit der Notwendigkeit, die entstandenen, mit der Umstrukturierung in der Slowakischen Republik entstandenen Probleme zu lösen, tritt ab 7. Mai 2015 die Regierungsverordnung der Slowakischen Republik Nr. 90/2015 Slg. über den Untergang einer bis zum 30.9.2016 erfassten Steuerschuld in Kraft, die eine nicht bezahlte zur bezahlten MwSt. gehörige Strafe darstellt, die dem Gläubiger einer Forderung auferlegt wurde, die in einem gegen den Gläubiger des Schuldners geführten Umstrukturierungsverfahren festgestellt wurde. Die Schuld geht jedoch bei der Bedingung unter, wenn diese MwSt. bis spätestens 31. März 2016 bezahlt wird.